KERNFRAGE

Was fehlt Dir?

Früher war dies die erste Frage des Arztes, heute ist es vielleicht die Kernfrage unseres Lebens. Es gibt nur wenig Menschen die sich dieser Frage widmen und bemüht sind, sie tiefgründig zu beantworten. Die Antwort jedoch führt uns zu der Heilung von Geist und Körper. Sie schickt uns alle auf eine Suche, die zunächst höchst verschiedene und individuelle Ziele hat, doch am Ende vereint sie uns. Im Wunsch der Ganzwerdung müssen wir erkennen, dass unsere Seele nicht persönlich, sondern überpersönlich und kollektiv ist. Sie möchte jede Trennung überwinden und sehnt sich nach ihrer Wahrheit, die sich in Verbundenheit und wahrer Liebe ausdrückt.   

DAS ZUSAMMENSPIEL VON

Körper & Psyche

Psychosomatische Störungen: Sie sind nicht gesellschaftsfähig, unangenehm und gelten als schwach, doch die rasant wachsende Anzahl Betroffener fordert dringend Raum für die wahren Ursachen. Auch wenn sich kein Mensch gerne in die „Psychoecke“ stellen möchte, so sind diejenigen, die frühzeitig wachsam sind deutlich im Vorteil. Bewusste oder unbewusste Gefühle wie Trauer, Wut, Angst oder Scham belasten unseren Körper. Werden sie nicht wahrgenommen und gelöst, führt dies in der heutigen überlasteten Zeit meist schnell zu psychosomatischen Krankheiten. Es ist wichtig, achtsam auf erste Anzeichen zu achten, bevor das Kind in den Brunnen fällt! Die Behandlung erfordert ein hohes Maß an Achtsamkeit und lässt sich in fünf Schritte gliedern:

  • Wieder mit sich selbst in Kontakt kommen
  • Seine Gedanken, Gefühle und Empfindungen wieder wahrnehmen
  • Erforschen, was hinter den Kompensationen wirklich gebraucht wird
  • Sich selbst das geben können, was fehlt
  • Ressourcen für Achtsamkeit, Selbstfreudlichkeit & Selbstfürsorge entwickeln

AUF DEN PUNKT GEBRACHT

Redensarten

Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare. Christian Morgenstern

HEILUNG- BEHANDLUNG

Ganzwerdung

Alle Materie hat ihren Ursprung im Geist. Das Bewusstsein erschafft mit seinem Fokus, also der Richtung und Aufmerksamkeit die Welt der Formen, zu der auch unser Körper gehört. Diese äussere Welt dient uns sozusagen als Spiegel individueller und kollektiver Geisteszustände. Ist die äussere Form krank, so ist der Geist krank! Dies gilt im kleinen wie im großen Kontext der Welt, die wir wahrnehmen. Die Einsicht, dass der Geist die Quelle von allem ist, wird dann offensichtlich, wenn wir erkennen, dass es nichts gibt, was nicht zuvor Geist war. Individueller Geist schafft individuelle Form (z.B. einen Stuhl, eine Tasse, einen Körperzustand), kollektiver Geist schafft kollektive Formen (z.B. eine Kulturform, einen Krieg, eine Tradition) und göttlicher Geist schafft das, was dem Anderen übergeordnet ist (z.B. Naturgesetze, Schwerkraft, Rassen). Doch all dies ist letztlich eins!

Heilung und Ganzwerdung bedeutet zu verstehen, dass unser Geistesinhalt die Gedanken, Gefühle, Worte, Handlungen und Gewohnheiten bestimmt. Die Quelle von Krankheit und Gesundheit eines Körpers, eines Staates, einer Gesellschaft, der Wirtschaft und letztlich der ganzen Welt liegt im Geist. Als Psyche können wir die Gesamtheit aller unserer bewussten und unbewussten Geisteszustände bezeichnen, die ihre Heimat im Meer der Weltenseele haben. Gerade die unbewussten Geisteszustände machen es uns oft schwer, die wahre Quelle einer Krise oder Krankheit zu erkennen, daher muss der Schwerpunkt des Heilungsweges auf der achtsamen Bewusstwerdung von Gedanken, Gefühlen und Körperwahrnehmungen liegen.  So wie durch eine kleine Kerze die Dunkelheit eines Raumes schwindet, so weicht auch das Unbewusste dem Licht der Erkenntnis. Das Wesentlichste das dafür getan werden muss ist, sich seinen Schatten zuzuwenden, um in ihnen die Quelle des Lichtes zu finden. Bildhaft wird dies im Symbol des Yin & Yang verdeutlicht. Das Coaching und insbesondere die Therapie von human essence hat sich auf diese Arbeit spezialisiert.

Therapie

„Geh Du vor,“ sagte die Seele zum Körper, „auf mich hört er nicht. Vielleicht hört er auf Dich.“ „Ich werde krank werden, dann wird er Zeit für Dich haben“, sagte der Körper zur Seele. Ulrich Schaffer *1942 Fotograf & Schriftsteller

„Der größte Fehler bei der Behandlung von Krankheiten ist, dass es Ärzte für den Körper und Ärzte für die Seele gibt, wo doch beides nicht voneinander getrennt werden kann. Willst du den Körper heilen, musst du zuerst die Seele heilen.“ Platon