Besinnung

Die Festtage sind nun vergangen und viele von Euch denken vielleicht, dass sie sich mehr Ruhe, mehr Raum für sich selbst und mehr Besinnung gewünscht hätten. Wir meinen die Besinnung, die uns an den Sinn unseres eigenen Lebens erinnert oder auffordert, ihn zu ergründen.

  • Doch ist nicht jeder Tag ein Tag, der einen Raum für Besinnung bieten kann?
  • Ist nicht das Resultat unserer Besinnung entscheidend für alle weiteren Tage unseres Lebens?

Und weil dies vielleicht zu den wesentlichsten Dingen unseres Lebens zählt, haben Lilian und ich hier einen wirklich guten Vorschlag für Dich:

Zeit für das Wesentliche!

Die Besinnung ist unsere freiwillige Entscheidung nach innen zu gehen und uns zu fragen:

  • Was macht Sinn für mich?
  • Was ist das Wesentliche in meinem Leben?
  • Möchte ich dem folgen, was für mich sinnig ist oder dem, was von mir erwartet oder gar verlangt wird?

Viele Menschen haben den Zugang zu dem, was ihr Körper, ihr Geist und ihr Herz brauchen, verloren. Sie funktionieren im ewigen Strom der eigenen Gedanken, die stets nur auf das Müssen und Sollen ausgerichtet sind. Doch wir alle können dies ändern. Wir können lernen, den Strom der Gedanken zu verlangsamen, um wieder Raum für die Seele zu schaffen. Wir können lernen, zu erkennen, dass wir nicht unsere Gedanken sind, sondern „das da Gedanken in uns sind“. Die meisten davon sind nicht einmal durch eigene Erfahrung oder Selbstreflexion gewachsen, sondern von anderen übernommen und kopiert.

Es ist an der Zeit

Seit unserem ersten Atemzug wurden uns Meinungen, Ansichten und Überzeugungen aufoktroyiert, die uns heute als einzelne, aber auch kollektiv, oftmals mehr schaden als nützen. Vielleicht ist es jetzt an der Zeit, all dies zu hinterfragen und Bilanz zu ziehen, ob all das, was da in uns denkt, uns auch wirklich glücklich macht?  Wer in der heutigen Zeit bei der hohen Geschwindigkeit und den vielen Informationen psychisch und physisch gesund bleiben möchte, der muss lernen, sehr achtsam mit sich selbst zu sein! Und wer achtsam mit sich selbst ist, der erkennt, dass der Schlüssel zu einem glücklichen Leben darin zu finden ist, sich selbst mit allem, was zu ihm gehört, anzunehmen und zu lieben.

Nur wer Licht und Schatten umarmt, der heilt den Schmerz der Trennung in sich. Die dadurch gewonnene Liebe erschafft, wonach wir uns alle sehnen: die Verbundenheit, die Erfüllung und das Glück.

Wir alle teilen diese Ängste

Besinnung ist die Voraussetzung, um all dies zu erkennen und für sich persönlich zu erforschen. In der Besinnung erscheinen unsere tiefen Sehnsüchte und Träume, aber auch unsere Schatten, die uns von der Erfüllung trennen. Es sind unsere Ängste, nicht perfekt, zu schwach oder zu wertlos zu sein. Wir alle teilen diese Ängste und wir alle können uns heilen, indem wir uns zeigen, wie wir sind, damit wir uns selbst in dem anderen erkennen können. Was sonst könnte Verbundenheit sein?

Ein wunderbarer Weg

Lilian und ich möchten Dir für das kommende Jahr einen wundervollen Start wünschen. Wir haben lange daran gearbeitet, etwas zu erschaffen, das Dir helfen kann, Dein Licht und Deine Schatten tiefer zu erkennen und liebevoll anzunehmen. Wir möchten, dass Du eines der wundervollsten Zustände kennenlernst: Die bedingungslose Liebe zu Dir selbst.  Für den Anfang stellen wir Dir zwei wertvolle Online-Seminare zur Verfügung. Nutze sie!

Es ist besser, 90 Minuten für sein Glück zu investieren, als ihm ein Leben lang hinterherzulaufen.

Online-Seminare für Dich

Webinar: Achtsamkeit Webinar: Liebe Dich so wie Du bistAm Ende jedes Webinars bekommst Du von uns ein Angebot, um die Theorie endlich zur Praxis werden zu lassen, denn nur die Umsetzung wird Dein Leben verändern.

Wir wünschen Dir einen wundervollen Jahresausklang!

Lilian & ChristianFoto: Fotolia Woman with cup of tea or coffee© Masson