Quantenphysik und Dein Erfolg

In diesem Video verrate ich Dir die sieben Dinge, die Deine Schwingungsfrequenz und Deinen Erfolg aus der Sicht der Quantenphysik beeinflussen und verbessern. Ganz egal, ob Du Dein Leben auf individueller Ebene verändern und einfach mehr Glück erfahren möchtest – oder als Coach, Beraterin oder Trainer durchstarten willst. 

In der Quantenphysik bedeutet Schwingung, dass alles Energie ist. Wirklich alles um uns herum schwingt. Wir sind vibrierende Wesen, die auf bestimmten Frequenzen schwingen. Jede Schwingung entspricht einem bestimmten Gefühl. Für Dich ist es wichtig zu wissen, dass es in der „Schwingungswelt“ nur zwei Arten von Schwingungen gibt: positive und negative. Jedes Gefühl lässt Dich also eine bestimmte Schwingung ausstrahlen, die entweder positiv oder negativ sein kann. Das kannst Du Dir wie Spiralen in die positive oder die negative Richtung vorstellen: Deine Ausstrahlung kann positiv sein, dann wird sich auch Deine Manifestation in diese Richtung entwickeln. Oder Deine Gefühle schwingen negativ – dann wirst Du genau das manifestieren.

Genau dieses Prinzip steckt hinter dem Gesetz der Resonanz: Du beeinflusst mit Deiner Schwingung, was manifestiert wird. Siehst Du also, wie wichtig es ist, dieses Prinzip für Deine persönliche Transformation und für Deinen Erfolg im Business zu verstehen? Was Du innerlich fühlst und erlebst, wird sich in allen Bereichen Deines Lebens widerspiegeln.

Lass uns deshalb jetzt einen Blick darauf werfen, durch welche sieben Dinge Du Deine Schwingung direkt beeinflussen kannst:

1. Deine Gedanken

Jeder Gedanke sendet eine bestimmte Schwingung ans Universum. Und das Universum wird Dir genau darauf antworten: Wenn Du also negative Gedanken hast, Dich sorgst und Dir immer wieder die alten Geschichten über Entmutigung, Angst und Trauer erzählst – dann kommt all das zurück zu Dir. Aus diesem Grund ist es essentiell, dass Du auf die Qualität Deiner Gedanken achtest. Lerne mehr positive Gedanken zu kultivieren, indem Du Dich fragst: Was denkt es da gerade mir? Denn das meiste, was Du den lieben langen Tag denkst, ist unbewusst. Beobachte deshalb immer wieder achtsam, welcher Film da gerade in Dir läuft. Nur dann kannst Du eine Kurskorrektur in Deiner Gedankenwelt vornehmen und die Gedanken kultivieren, die Dir wirklich dienen. 

Was Dich wirklich blockiert

Ganz egal, ob Du schon ein erfolgreicher Coach bist, der noch erfolgreicher werden möchte oder ganz am Anfang: Ein Kernpunkt unserer Arbeit ist es, Dir zu zeigen, wie Du die richtige Energie und innere Haltung eines anziehenden Experten und Gewinners entwickelst. Denn es gibt viele Coaches, die ihre Expertise schon gut beherrschen, sich im Online-Marketing auskennen und sogar stark vor der Kamera sind: Trotzdem sind sie nicht so erfolgreich wie sie es sein könnten. Denn da gibt es etwas, das sie innerlich blockiert. Sie kommen einfach nicht weiter, ganz gleich, welche äußeren Stellschrauben sie beherrschen. Wenn die innere Energie nicht dazu passt und nicht fokussiert bleibt, dann erreichen wir unsere Ziele nicht. Wir verstehen es nicht und fragen uns, was da los ist: Andere schaffen es doch auch mit den gleichen Methoden! Warum dann wir nicht?

Wenn es Dir auch so geht, dann wird es Zeit, dass Du beginnst, all die Dinge zu transformieren, die Dich auf Deinem Weg zu Erfolg und Erfüllung blockieren. Genau darin begleiten wir seit Jahren mit Human Essence hunderte Menschen durch Seminare, Coachings und Ausbildung.

Deine Energie muss in den Markt schießen, damit Deine Kunden mit einer messerscharfen, authentischen Botschaft erreicht werden. Denn in Deiner Transformation liegt Dein besonderes Alleinstellungsmerkmal. Viele Menschen suchen nach genau diesem besonderen Etwas: In unseren Wunden sind unsere größten Wunder versteckt. 

2. Dein Umfeld

Dieser zweite Punkt ist wirklich entscheidend: Denn die Menschen um Dich herum beeinflussen direkt Deine Schwingungsfrequenz. Umgib Dich also mit erfüllten und zielstrebigen Menschen und ihre Schwingung wird regelrecht auf Dich abfärben: Denn in der Quantenphysik gibt es keine Grenzen. Alles bewegt sich in Wellen, die auch durch Dich schwingen und etwas mit Dir machen. Ich bin mir sicher, dass Du schon erlebt hast, wie die Stimmung anderer Menschen Dein eigenes Wohlbefinden verbessern und verschlechtern kann. Sei also vorsichtig, wenn Du Dich mit Menschen umgibst, die sich ständig nur beschweren und vor Pessimismus triefen. Du kannst nicht verhindern, dass sie Deine Frequenz beeinflussen werden. Alles ist Energie, die auch durch Dich fließt – deshalb kannst Du Dich davor nicht schützen. Wenn Du gesunde Grenzen für Dich ziehen möchtest, dann darfst Du Dein Umfeld wechseln und diese Menschen meiden. Denn sie können tatsächlich Deine Schwingung reduzieren und somit verhindern, dass Du das Gesetz der Resonanz zu Deinen Gunsten ausschöpfen kannst.

3. Musik und Filme

Musik und bewegte Bilder sind sehr machtvoll. Wenn Du Dich nur mit Musik und Filmen beschäftigst, die über Tod, Mord, Betrug, Verlassenheit und Intrigen erzählen, wird das all Deine Gefühle beeinflussen. Genau diese Themen beherrschen heutzutage zu 90 Prozent die Medien! Du kannst Dir selbst ausmalen, was das auf Dauer mit Dir und Deinen Gefühlen macht. Deshalb ist es so wichtig, dass Du auf den Inhalt und die Frequenz von Filmen achtest. Leider sind viele Menschen schon so taub für sich selbst, dass sie gar nicht mehr merken, was diese bewegten Bilder mit ihnen machen. Meine Frau dagegen meidet intuitiv das Wohnzimmer, wenn ich auf Idee komme, mir doch einmal einen Actionfilm anzuschauen. Sie spürt sofort, wie negativ diese Spannungsmusik sich auf ihren Körper und ihre Gefühle auswirkt. Wenn Du also Deine Schwingung verbessern willst, dann ist es wichtig, dass Du Dich selbst mit positiver Musik und aufbauenden Filmen fütterst. Damit betankst Du Deine Gefühle und damit die richtige Frequenz! Denke daran: Du wirst genau das in Dein Leben ziehen, was Du fühlst.

4. Dein Blickwinkel auf die Welt

Es ist wichtig, dass Du die Chancen in den Dingen siehst, nicht die Dramen. Frage Dich immer wieder: Worauf richtest Du Deinen Fokus? Auf die grausamen Dinge in der Welt oder die aufbauenden und schönen? Wir können lernen, durch unseren Blickwinkel unser Gehirn immer wieder in eine Welt zu schicken, die uns angenehm ist. Dadurch wird eine Chemie in Deinem Körper freigesetzt, die Deine Schwingungsfrequenz positiv beeinflusst. Richte Deinen Fokus also bewusst auf Dinge aus, die Dir ein gutes Gefühl geben.

5. Die Atmosphäre

Wie lebst Du? Wie richtest Du Dir Dein Umfeld privat und beruflich ein? Ich selbst mag übersichtliche, freie Räume: Das entspannt mich und und bringt mich in eine positive Schwingung. Unordnung und Schmutz dagegen beeinflusst dagegen merklich mein Wohlbefinden. Wo und wie sich ein Mensch wohlfühlt, ist für jeden individuell. Schau Dir also an: Wie kannst Du Dein Umfeld, Deine Räume und Dein kleines Universum so gestalten, dass Du Dich wohlfühlst? Auf diese Weise bringst Du Dich in eine positive Schwingung, die nach außen strahlt. Genau das wird zurück zu Dir kommen. Wenn Du erfreut bist und Dich in Deinem Umfeld erfolgreich fühlst, dann wirst Du automatisch noch mehr Freude und Erfolg anziehen.

3. Wort und Sprache

Sei achtsam mit dem, was Du Tag für Tag in Worte fasst: innerlich für Dich selbst und im Außen für andere Menschen. Wenn Du schlecht über Dich selbst und andere Menschen redest oder Dich beschwerst, dann beeinflusst das Deine Schwingung negativ. Deshalb ist es wichtig, Dir abzugewöhnen, zu bewerten, zu verurteilen und zu jammern. Nur so kannst Du Deine Frequenz auf Dauer hochhalten. Komm raus aus dem Drang Dich zu beschweren, denn es macht Dein Leben schwer. Sprich positiv über Dinge und Menschen und erwähne die Chancen. Das heißt nicht, dass Du nicht kritisch sein oder Unangenehmes nicht ansprechen darfst. Nein, Du darfst das alles tun – auf eine wertschätzende Art und Weise. Vermeide dagegen Drama. Und übernimm Verantwortung für Deine Entscheidungen und die Worte, die aus Deinem Mund kommen.

7. Dankbarkeit

Dankbarkeit ist wohl der wichtigste Punkt in dieser Reihe: Denn nichts beeinflusst Deine Schwingungsfrequenz so positiv wie Dankbarkeit. Wenn es uns gelingt, dankbar zu sein, dann fühlen wir uns zutiefst beschenkt oder nehmen uns selbst als Geschenk wahr. Du kannst jeden Tag, jede Stunde, jede Minute dankbar sein für die Dinge, die geschehen. Beginne, für alles zu danken, wirklich für alle Erfahrungen: für die guten Dinge und auch für das, was Du als schlecht empfindest. Oft können wir diese Dankbarkeit für alles kaum erkennen, weil natürlich auch Unangenehmes passiert. Dabei vergessen wir, dass es meistens die unangenehmen Erfahrungen sind, die uns extrem wachsen lassen. 

Trainiere also, alles, was Dir geschieht, als Geschenk zu sehen. Ich weiß, dass das extrem herausfordernd sein kann. Doch erinnere Dich: Wenn Du nach Jahren auf ein Ereignis zurückblickst, das einschneidend war, Dich herausgefordert und aufgeregt hat, dann erkennst Du plötzlich, wofür es Dir gedient hat. Vielleicht hast Du dadurch etwas gelernt, dass Du sonst nie gelernt hättest. Oder Du konntest endlich etwas los- oder zulassen, was vorher nicht möglich war. Wenn Du Deine Erfahrungen nicht vorschnell abwertest, dann kannst Du früher oder später immer etwas darin finden, wofür Du dankbar sein kannst. Denn Dankbarkeit öffnet die Tür, dass noch viel mehr Dinge in Dein Leben kommen können, für die Du dankbar sein kannst. Und ganz ehrlich: Genau das willst Du doch – Dich gut fühlen und tolle Sachen erleben, oder?

Deshalb lade ich Dich zum Abschluss noch einmal ein, in jeder Sekunde achtsam dafür zu sein, Deine Schwingung auf einem hohen Level zu halten. Es ist unser Job, unsere Gedanken und Gefühlen so auszurichten, dass wir förmlich in einer hohen Frequenz vibrieren. Wenn wir diesen Job gut machen, kommen die Dinge, die wir uns wünschen, durch Resonanz viel leichter zu uns.

Bereit für Deinen Erfolg? Dann bewirb Dich hier für ein kostenfreies Beratungsgespräch mit einem Berater aus unserem Hause – und erhalte Deinen individuellen Strategie-Plan zum Erfolg: https://humanessence.de/bewerbung/

Melde Dich hier für den Coachingbrief an